Illinois

05
Juni
2015

Illinois – „Land of Lincoln“

Illinois – „Land of Lincoln“
Nach 3 ereignisreichen Tagen in New Orleans bzw. Louisiana, ging unsere Reise weiter nach Illinois – dem „Land of Lincoln“. Illinois liegt im Mittleren Westen der USA und ist bekannt für seine abwechslungsreichen Landschaften, den Lake Michigan, die Route 66 und natürlich auch für Chicago – eine der großartigsten Städte der USA.
08
Oktober
2014

Mit der Harley auf der Route 66 durch Illinois - Part 2

Mit der Harley auf der Route 66 durch Illinois - Part 2

Und Abwechslungsreich ging es am dritten Tag im Norden von Chicago weiter. Dort befindet sich eine der größten Eaglerider Vermietstationen der USA und mit unserer Gruppe wurden an einem Tag über 70 Motorräder für den Trip durch die USA übergeben. Eaglerider (www.eaglerider.com) ist mit fast 50 Vermietstationen und über 2500 Leihmotorrädern die größte Vermietfirma in den USA, vermutlich sogar weltweit. Die Übergabe der unterschiedlichen Harley-Modelle verlief schnell und äußerst professionell, die Maschinen befanden sich in Bestzustand und waren teils fast brandneu.

08
Oktober
2014

Mit der Harley auf der Route 66 durch Illinois - Part 1

Mit der Harley auf der Route 66 durch Illinois - Part 1

Früh morgens ging es los, Flug mit United von Frankfurt nach Chicago, die erste Station eines 6-tägigen Fam-Trips durch den berühmten und geschichtsträchtigen Bundesstaat Illinois, der bislang zwei Präsidenten der USA hervorgebracht hat: Barack Obama, der in Chicago aufwuchs und wo er noch heute eine Wohnung hat sowie Abraham Lincoln, der Präsident, der u.a. den amerikanischen Bürgerkrieg beendete, die abtrünnigen Südstaaten wieder mit den Nordstaaten vereinte und die Sklaverei abschaffte. Dafür ist „Abe“ auch 149 Jahre nach seinem Tod durch ein Attentat noch heute der angesehenste und beliebteste Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika. Und diese Verehrung merkt man noch heute sehr lebendig an jedem Ort von Illinois, speziell aber in Springfield, Hauptstadt von Illinois und Hauptwirkungsstätte von Lincoln als Anwalt und Bürgerrechtler, bevor er ins Weiße Haus gewählt wurde.

13
August
2014

Amerika at its best! - Von Chicago nach New Orleans

4. Tag 
Heute wird es ganz historisch. Wir besuchen Präsident Abraham Lincoln im Abraham Lincoln Presidential Library & Museum (http://www.alplm.org) in Springfield. Eine spannende Ausstellung mit Filmen über sein Leben und Wirken – man bekommt den Eindruck, einen der wichtigsten Männer der amerikanischen Geschichte wirklich kennengelernt zu haben.
13
August
2014

Amerika at its best! - Von Chicago nach New Orleans

Amerika at its best! - Von Chicago nach New Orleans
1. Tag
Chicago, erstes Mal. Jetlag? Keine Lust, keine Zeit. Die ersten 2 Stunden Chicago erlaufen. Chicago ist eine Stadt zum Laufen. Möwen fliegen zwischen Hochhäusern aus vielen Generationen. Das ist fast unwirklich, nahezu poetisch. Es gibt so viel zu sehen, dass es einem fast schwindlig wird.
14
Mai
2014

Eagle Rider Fam - Part 6

Die letzte Fahrt - Rockford

Unser letzter Tag begann wieder früh, denn wir hatten ja auch noch einige Meilen zurück zu legen. Deswegen war um 7:30 Uhr das Treffen zum gemeinsamen Frühstück angesetzt. Zunächst gab es noch Kuchen für unser "Geburtstagskind" Heiko von Eaglerider. Danach wurde das Frühstück ergiebig genossen. Doch viel Zeit hatten wir nicht und so machten wir uns auf den Weg ins Zimmer, um den Rest noch in die Koffer zu packen und diese dann zum Van zu verstauen. Mit den gepackten Satteltaschen und Motorradkleidung führte uns die Fahrt, unter bewölktem Himmel zur nächsten Tankstelle. Mit gefülltem Tank und der Hoffnung, dass es trocken bleibt ging es weiter Richtung Rockfort. Nach ca. einer Stunde Fahrt erreichten wir dieses und machten Pause bei einem Harley Händler. Naja nicht bei irgendeinem sondern bei Kegel's, der im Jahr 2012 seinen 100. Geburtstag feierte und damit der weltweit älteste Harley Store ist.
12
Mai
2014

Eagle Rider Fam - Part 5

Entlang des Mississippi nach Galena

Der Tag Fünf unserer Reise begann mit dem reichhaltigen Frühstück im Hotel. Danach hieß es alle Koffer in den Van und wieder ab in dem Sattel. Von Springfield aus verließen wir die Stadt Richtung Norden, wo wir in Macomb schon mit Donuts, Obstspießen und Getränken zur einer kurzen Pause eingeladen wurden. Die Sonne strahlte auf uns mit ihrer vollen Kraft und die Süßen Leckereien auf dem Tisch begannen zu zerlaufen. Nach der kurzen Pause folgte der anstrengende Teil des Tages. Es ging ca. 1,5 Stunden über die Autobahn, was mit einem Cruiser wie der Harley Davidson echt ein hartes Brot ist. Die ersehnte Pause dann am Ufer des Mississippis, brachte neue Energie für die nächsten 40 Minuten zum Lunch im Poopie's. Ein typisches Diner für Biker mit eigenem Tattoo Studio. Der Big Burger besteht aus einem 500 Gramm Fleischpattie. Nach wieder mal viel zu viel Essen begann es draußen derweil zu Regnen. Eigentlich begann es ehr zu Schütten wie aus Eimern und der Himmel versprach keine Besserung. Nach einigen Minuten jedoch, hörte es schlagartig auf und wir nutzen die Gelegenheit, um uns wieder auf unsere Motorräder zu schwingen und die weiteren 30 Meilen zum Hotel zu bewältigen. Es fing unterwegs wieder an zu Regnen und die anfangs kleinen und vereinzelten Tropfen wurden größer und mehr. Am Ende war es ein schöner Regen, der dafür sorgte uns völlig durchnässt am Hotel ankommen zu lassen.
11
Mai
2014

Eagle Rider Fam - Part 4

Springfield

Nach einem reichhaltigen Frühstück ging es gleich auf die Bikes zum Harley Davidson Shop zum einkaufen. Eine Sonnenbrille später fuhren wir weiter zum New Salem, also einem Dorf von 1860. Die Holzhütten in dem Dorf wirkten gemütlich und man konnte sich in die damalige Zeit gut hinein versetzen. Vom Parkplatz aus ging es dann weiter nach Auburn zur original Route 66, welche noch mit Backsteinen gepflastert war. Nach einem sehr kurzen Fotostop ging es sofort weiter zum Cozy Dog Cozy Dog, dem Erfinder der Cozy Dogs, bzw. Corndogs.
10
Mai
2014

Eagle Rider Fam - Part 3

Unterwegs aus der legendären Route 66

Als ich am Morgen meine Augen öffnete und ein Prasseln an den Fensterscheiben hörte, ahnte ich böses. Es regnete in Strömen und das gerade heute, wo wir doch endlich im Sattel unserer Harley's die Tour starten wollten. Ein Blick in den Wetterbericht versprach Besserung, doch beim Anblick der dunklen Wolken, wollte man gar nicht mehr daran glauben.
09
Mai
2014

Eagle Rider Fam - Part 2

Chicago auf den zweiten Blick

Um 7:30 Uhr haben wir uns alle in der Lobby getroffen und spazierten vom Hotel bei strahlendem Sonnenschein und 25°C zum Frühstück. Es ging 3 Blocks weiter zum Eleven City Diner. Nach dem reichhaltigen amerikanischen Frühstück, bestehend aus Bacon, Eggs, Pancakes, Bratkartoffeln, Toast und Bratwürsten, ging es mit vollem Bauch im Taxi zum Pier. Dort schifften wir auf der Shoreline Architecture River Cruise ein. Unsere Fahrt führte entlang der Wasserfront von Chicago und unter unzähligen Brücken bis zum Michigan See und durch den Nord- und Südkanal Chicagos. Nachdem während der Fahrt dunkle Regenwolken aufgezogen waren, schien beim Anlegen schon wieder die Sonne. Diesmal blieb sie auch und strahlte mit voller Kraft auf uns herab.
08
Mai
2014

Eagle Rider Fam - Part 1

Welcome to Chicago!

Nach einem 9,5 Stunden Flug sind wir pünktlich in Chicago gelandet. Der Flug war angenehm, dank Economy Plus und jeder Menge Beinfreiheit. Sogar etwas Schlaf konnte nachgeholt werden. Nach 45-minütiger Wartezeit durften wir auch endlich einreisen. Unsere Koffer haben schon einige Male ihre Kreise gezogen und warteten friedlich auf uns. Als jeder sein Gepäckstück gefunden hatte ging es vorbei am Zoll in die Ankunftshalle, wo wir schon erwartet wurden. Mit dem Van von Eagle Rider ging es dann zum Hotel. Das Essex Inn ist ein klassisches amerikanisches Hotel, was man unter der Kategorie, gutes 3 Sterne Hotel einordnen kann. Es liegt zentral und direkt am Millenium Park. Nach der Ankunft hatten wir ca. eine Stunde Zeit uns Frisch zu machen. Wir nutzen die Zeit um uns schon mal etwas in der Stadt umzuschauen. Dann ging es mit dem Taxi zum Navi Pier zum Lunch. Nach einer sehr guten Stärkung ging es weiter, zu Fuß zum Touristen Informationszentrum.